"Bahn free" gedenkt allen verstorbenen Mitgliedern

 

 

 

 
 
   

Giesela Wilts


Geb. 30.06.1963 – Verstorben am 09.01.2021

Eintritt: 01.09.1985, Silberne Ehrennadel am 20.02.2010

Das Jahr 2021 hat noch gar nicht richtig begonnen und schon müssen wir uns von Giesela Wilts verabschieden. Giesela trat 1985 in „Bahn free“ ein und wurde 2010 mit der silbernen Ehrennadel für ihre Treue zum Verein und Verband geehrt.

Giesela war bis 2008 in Frauen I aktiv. 2009 wechselte sie in Frauen II. Als lebensbejahende Frau mit einem frohen Gemüt war sie immer ein wertvoller Teil der Mannschaft und des Vereins. Von 2014 bis 2016 übernahm sie die Mannschaftsführung in Frauen II, 2. Mannschaft und sorgte mit ihrem freundlichen Wesen für eine stabile Mannschaft. Giesela war immer gut gelaunt, die Freude am Boßelspiel und die Geselligkeit standen bei Ihr immer an erster Stelle.

Nach jahrelangem Kampf, mit Höhen und Tiefen, sowie einem ungebrochenen Siegeswillen ist Giesela nun von uns gegangen. Unsere Gedanken sind bei Ihrer Familie.

Wir werden Giesela ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

 


 

 

 
 
 

Johanne Frieling


Geb. 14.07.1954 – Verstorben am 05.09.2019

Eintritt: 01.09.1984, Silberne Ehrennadel am 07.02.2009

Mit dem Jahr 2011 ging eine Ära zu Ende: Der Gasthof Merkur wurde von Familie Frieling an ihre Nachfolger übergeben. Und bereits im September 2019 mussten wir Johanne verabschieden. Für alle Bahnfreeler war Johanne der Inbegriff von ostfriesischer Gastlichkeit. Nur ein Beispiel: Wenn man nach dem Wettkampf im Gespräch vertieft war und das Bier leer war, brauchte man nur kurz aufblicken und den Augenkontakt zu ihr suchen. Dann war das Problem gelöst. Trotz der professionellen Arbeit spürte man die brennende Leidenschaft für den Gasthof und die Menschen. Sie war rundum ein freundlicher Mensch. So blieb sie dem Verein und seinen Mitgliedern immer treu. Viele Veranstaltungen bereicherte sie mit ihrer Anwesenheit und ihrer positiven Ausstrahlung.

In ihren letzten Jahren musste sie nochmal ihre persönliche Stärke zeigen. Sie kämpfte einen harten Kampf gegen einen übermächtigen Gegner. Zwischendurch gewann sie einzelne Schlachten, aber am Ende verlor sie dann doch. Der Verein verliert mit ihr einen wichtigen Teil seiner langen Geschichte und einen wertvollen Teil seines sozialen Miteinanders.

Unser Gedenken an Johanne wird uns allen noch oft ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

 

 

 


 

 

 
 

Horst Biesalski


Geb. 18.01.1940 – Verstorben am 25.08.2019

Eintritt: 01.01.1995

 

Horst war unserem Verein seit 1995 als passives Mitglied verbunden.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 


 

  

 

Johann Schmidt


Geb. 03.05.1942 – Verstorben am 13.06.2019

Eintritt: 01.09.1972

Gerade erst konnten wir die Lebensleistung von Johann mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden würdigen, da müssen wir auch schon Abschied nehmen. Alles begann mit seinem Eintritt in „Bahn free“ am 01.09.1972. Die silberne Ehrennadel des FKV erhielt er am 10.02.1996. Dem folgte die goldene Ehrennadel am 25.02.2012. Nach Jahrzehnten des ehrenamtlichen Engagements ernannte unser Verein Johann am 28. April 2019 zum Ehrenvorsitzenden.

Über 30 Jahre Jugendbetreuer, 10 Jahre Festausschuss, 15 Jahre Vorstand – davon 4 Jahre als 1. Vorsitzender: Johann war vielfältig engagiert und immer dabei, wenn es galt zu helfen. Ob auf der Straße, beim Preisskat oder bei anderen Aktivitäten, Johann war immer eine aktive Stütze des Vereins. Jeden Sonntag traf man ihn mit seiner Mannschaft auf der Straße. Immer ein kleiner Schnack und ein paar nette Worte: gerne erinnern wir uns an seine ruhige, ausgleichende und stets freundliche Art.

Wir danken Johann für all sein Engagement im Verein und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

  

 


 

 

 

Hans Schmidt


Geb. 30.08.1937 – Verstorben am 06.04.2019

Eintritt: 15.12.1954

Mit Hans Schmidt verlieren wir ein weiteres Urgestein. Er trat 1954 dem Verein bei. Es folgten alle verfügbaren Ehrungen des FKV und des Vereins: 1979 wurde er für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt, 1996 folgte die Ehrung für 40 Jahre und 2014 konnten wir ihn für 60 Jahre Mitgliedschaft im FKV auszeichnen. Am 14.06.2015 ernannte ihn der Verein zum Ehrenmitglied.

Hans war stets ein aktiver und sehr zuverlässiger Bossler. Er liebte die Geselligkeit und die gemütlichen Runden nach dem Bosselwettkampf. Für seine nette Art wurde Hans bei seinen Mannschaftskameraden sehr geschätzt.


Wir danken Hans für über 60 Jahre Aktivität im Verein und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 


 

 

 
 

Fritz Wilts


Geb. 09.06.1939 – Verstorben am 17.10.2018

Eintritt: 01.01.1954

Fritz wurde 1954 Mitglied in "Bahn free". Somit zählt auch er zu den Urgesteinen des Vereins. Seine stetigen Ehrungen zeugen davon: Silber erhielt er 1979, Gold im Jahr 1996 und die Ehrung für 60 Jahre im FKV konnte ihm 2014 überreicht werden. Im Jahre 2015 wurde Fritz von "Bahn free" zum Ehrenmitglied ernannt.

Fritz durchlief in seiner Laufbahn alle Alters- und Leistungsklassen. Die gesellige Runde nach den Wettkämpfen war ein "Muss" für Fritz. Er liebte die Gemeinschaft nach dem gemeinsamen Wettkampf am Sonntag. Aus gesundheitlichen Gründen musste Fritz vor ca. 4 Jahren die aktive Laufbahn beenden, ließ es sich aber dennoch nicht nehmen die sonntägigen Wettkämpfe mit dem Fahrrad zu verfolgen. Noch im September 2018 begleitete er die Mannschaften von „Bahn free“ auf dem Radweg. Dieses Engagement zeigt er ebenfalls bei den internationalen Freundschaften des Vereins. Im August 2015 nahm er zuletzt am Treffen in Wilster teil. Auch die Skatabende nach Weihnachten fanden niemals ohne ihn statt. Durch seine netten Aufmunterungen und Tipps wurden einige junge Skatspieler aufgebaut.

Für all das danken wir ihm und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.  

  

 


 

 

 

Arnold Schäfer


Geb. 14.08.1950 – Verstorben am 19.07.2018

Eintritt: 01.07.1998

Nach Auflösung der Privatliga und seiner dortigen Heimat „Moorweg“ trat Arnold zur Saison 1998 dem „Bahn free“ bei. Infolge seiner langjährigen Treue zum Bosselsport wurde ihm 1999 die silberne Ehrung des FKV verliehen. Im Verein „Bahn free“ konnte Arnold noch ein paar Jahre mit seinen alten Mannschaftskameraden den Bosselsport frönen. Zuletzt hielt er dem „Bahn free“ als passives Mitglied die Treue.


Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

  

 


  

 

 

 

Hinrich Rabenstein


Geb. 17.08.1955 – Verstorben am 27.05.2018

Eintritt: 01.07.1997

Nach seinen aktiven Jahren in Berumbur trat Hinrich am 01.07.1997 in den „Bahn free“ ein und warf dort in der 3. Mannschaft der Männer I. Dort war er bis zur Auflösung der 3. Mannschaft aktiv und prägte diese Mannschaft mit. Mit Auflösung der Mannschaft beendete Hinrich seine aktive Laufbahn. Er blieb dem Verein weiter treu und freundlich verbunden.


Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

  

 


  

 

 

 

Wilfried Gerdes


Geb. 23.11.1961 – Verstorben am 20.04.2018

Eintritt: 01.07.1987

Wilfried wechselte 1987 vom „Frisia“ Berumerfehn zum „Bahn free“. Als leidenschaftlicher Holzbossler prägte er im Verlauf der Jahre alle Mannschaften im Männerbereich. Seine Verlässlichkeit, sein Engagement sowie seine direkte und freundliche Art ließen jeden Wettkampf mit ihm zu einem Ereignis werden. Müssten wir ihn nicht jetzt schon verabschieden, würde er Sonntag auf der Straße stehen und seine Gruppenkameraden in Holz anstacheln: „Nu man los!“. Dies konnte er im letzten Lebensjahr aufgrund seiner Erkrankung leider nicht mehr. Er blieb aber immer ein Teil des Teams. Dies war zuletzt die Männer III. Zuvor konnte er zum Ende seiner Zeit in Männer II den Aufstieg in die Landesliga feiern. Nach Jahrzehnten in der Landesliga mit Männer I (bis 2003) eine späte Rückkehr in die Königsklasse. Und dort gehörte er hin.

Wilfried erhielt 1996 die silberne Ehrennadel für 25 Jahre im FKV. 2012 konnten wir ihm die goldene Ehrung des FKV verleihen.

 

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

  

 


 

 

 

 

 

Karl Hinrichs


Geb. 12.05.1927 – Verstorben am 30.03.2018

Eintritt: 01.12.1946

Karl trat bereits 1946 in „Bahn free“ ein. Somit kann er zu einer tragenden Kraft in der Nachkriegszeit gerechnet werden. Davon zeugen auch seine stetigen Ehrungen: Silber erhielt er 1971, Gold im Jahr 1986 und die Ehrung für 60 Jahre im FKV konnte ihm 2009 überreicht werden. Bereits 2004 hatte „Bahn free“ Karl zum Ehrenmitglied ernannt.

Karl war ein sehr starker Boßler, unzählige Titel vom Kreis- Landes- und Verbandsmeister krönten seine Laufbahn. Das Klootschießen und besonders den Friesischen Mehrkampf beherrschte er wie kein Zweiter. Deshalb wurde er mehrfach in die Kreismannschaft des Kreisklootschießerverbandes berufen.


Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

  

 



 

 
 

 

Udo Christians


Geb. 06.10.1926 – Verstorben am 08. Oktober 2017

Eintritt: 01.12.1946

Udo trat bereits 1946 dem „Bahn free“ bei. Damit gehört er sicherlich zu einer der tragenden Säulen des Wiederaufbaus nach dem Krieg. Seine Leidenschaft zum Boßeln konnte er bis in die 90-Jahre frönen. Zu dieser Zeit war er noch in Männer V aktiv und musste dann krankheitsbedingt seinen geliebten Sport aufgeben. Sein stetiges Engagement drückt sich auch in seinen stetigen Ehrungen im Laufe der Jahrzehnte aus. So nahm er das silberne Jubiläum am 13.02.1971 entgegen. Die Ehrung für die 40-jährige Mitgliedschaft erhielt er am 30.03.1986 und die Ehrung für 60 Jahre im FKV konnte ihm am 07.02.2009 überreicht werden. Zusätzlich ernannte „Bahn free“ ihn am 20.02.2004 zum Ehrenmitglied. Vereinsmitglieder erinnern sich an seine Hilfsbereitschaft. Er stand stets jedem mit „Rat und Tat“ zur Seite.


Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

   

 


 

  

 

 
 

 

Herbert Kahmann


Geb. 11.01.1936 – Verstorben am 23.09.2017

Eintritt: 01.09.2005

Herbert kam erst im Jahr 2005 zum „Bahn free“. Ein Vereinswechsel im Alter von 69 Jahren zeugt von seiner Liebe zum Boßelsport. Es dauerte auch nicht lange und Herbert übernahm die Mannschaftsführung in seiner Männer V. Diese erledigte er mit großer Sorgfalt und viel Engagement. Seine Mannschaftskameraden schätzten seine liebe Art im persönlichen Umgang. Der Zusammenhalt der Mannschaft bedeutete Herbert sehr viel. Diese stützte er durch die Organisation einiger privater Boßelfeiern. Erst im Sommer 2015, mit 79 Lebensjahren musste er seinen geliebten Sport aufgeben.

 

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

  

  


 

 

 

 
 

 

Hans Tebben

 

Geb. 26.01.1935 - Verstorben am 12.10.2016

Eintritt: 01.04.1955 

Mit Hans verlieren wir ein weiteres Urgestein im Kalenderjahr 2016. Er war jahrzehntelang ein verlässlicher und wurfstarker Bossler. Viele Urkunden im Vereinsheim tragen auch seinen Namen. Er feierte 1980 die silberne und 1996 die goldene Mitgliedschaft. Am 22. Februar 2014 wurde er für 60 Jahre Mitgliedschaft im FKV geehrt.

 

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

 


 

  

 
 

 

Johann Garrelts

 

Geb. 01.02.1930 -  Verstorben am 03.06.2016

Eintritt: 28.06.1946

Johann Garrelts war ein Sportsmann durch und durch und hatte einen großen Anteil am Wiederaufbau unseres Vereins nach dem 2. Weltkrieg. Ebenfalls war er Gründungsmitglied vom TuS Großheide im Jahre 1955. Im Boßelsport durchlief er als aktiver Werfer alle Altersklassen und konnte mit seinen Mannschaftskameraden mehrere Titel für „Bahn free“ erringen.Auch in den letzten Jahren war Johann jeden Sonntag auf der Coldinner Straße zu sehen und verfolgte das Boßeln als Zuschauer.

Vom Friesische Klootschießer Verband wurde ihm die Auszeichnung in Silber, Gold und Diamant verliehen. Der KBV „Bahn free“ Großheide ernannte ihn im Jahre 2004 zum Ehrenmitglied. 

Wir werden Johann ein ehrendes Andenken bewahren.


  

 


 

 

 

 

 

 

Etta Wilts

 

Geb. 13.10.1940 - Verstorben am 01.06.2016

Etti trat am 01. Mai 1970 unserem Verein bei. Als Mitglied einer großen Bosselfamilie gestaltete sie 46 Jahre lang die Geschicke von „Bahn free“ mit. Etti war in allen Damenmannschaften aktiv und unterstützte alle Aktivitäten mit voller Leidenschaft. Sie erhielt 1996 die silberne Ehrennadel des Verbandes und feierte am 20.10.2010 die goldene Ehrennadel des Verbandes für 40-jährige Mitgliedschaft. Am 14.06.2015 ernannten wir sie zum Ehrenmitglied unseres Vereines. Wir haben mit Etti ein echtes Original mit bemerkenswert positiver Ausstrahlung verloren. Es gibt kein Vereinsmitglied, dass nicht von einer erzählenswerten Erinnerung mit Etti berichten kann.


Wir werden Etti ein ehrendes Andenken bewahren.

 

  

 


 

 

 

Frerich Grensemann

Geb. 22.04.1930 – Verstorben am 20.05.2016

 

Frerich trat am 01.01.1952 unserem Verein bei. Er bereicherte „Bahn free“ für eine lange Zeit durch sein Engagement. Die Ehrung für 25 Jahre im FKV erhielt er 1977, die Auszeichnung für 40 Jahre im FKV erhielt er am 10.02.1996 und am 25.02.2012 feierte er 60 Jahre im FKV und in „Bahn free“.

 

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 


 

 

 
 

Theodor Fischer

Geb. 07.06.1934 – Verstorben am 11.05.2016

 

Theo bosselte zunächst in Westerende. „Bahn free“ trat er am 01.09.1960 bei. In unserem Verein war er lange aktiv: Er bosselte in allen Altersklassen von Männer I bis Männer V. Im Bereich Männer V war er bis 2013 aktiv. Seine Mannschaftskameraden erinnern sich immer gerne an Theo.  Das silberne Jubiläum im FKV feierte er am 16.02.1985, die Ehrung für 40 Jahre im FKV wurde ihm am 10.02.1996 übergeben und die Anerkennung für 60 Jahre im FKV wurde ihm am 22.02.2014 zu teil.

Theo war immer eine Stütze für seine Mannschaften.    Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 


 

 

 

 

Ursula Kleemann

Geb. am 17.08.1943 - Verstorben am 17.04.2016

Man musste es wissen, weil man sonst nicht drauf kam: Uschi war keine gebürtige Ostfriesin. Aber sie wurde im Laufe ihres Lebens eine echte Ostfriesin. Schon am 01.09.1985 trat sie dem „Bahn free“ bei. Für 25 Jahre Mitgliedschaft im FKV wurde sie am 20.10.2010 geehrt. Der Sport, der Verein und ihre Damen hingen ihr immer am Herzen. Uschi gehörte lange dazu und wird uns in Gedanken immer begleiten.

 

Wir werden Uschi ein ehrendes Andenken bewahren.

 

  

 


 

 

 

 

Jakob Schüler

Geb. am 17.09.1922 - Verstorben am 27.12.2015

Jakob trat am 12.01.1946 unserem Verein bei. Zu einer Zeit also, wo die Lebensumstände sehr bedrückend waren. So kurz nach dem Krieg dachten einige Großheider aber schon wieder an den Bosselsport. Darunter Jakob Schüler. Er erhielt die silberne Ehrennadel am 17.02.1979. Die goldene Ehrennadel erhielt Jakob am 30.03.1986. Für 60 Jahre im FKV wurde er am 07.02.2009 geehrt. Jakob war Ehrenmitglied seit dem 20.02.2004.

 

Wir werden Jakob ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

 


 

 

   

 

Diedrich van Echten

Geb. 05.11.1933 – Verstorben am 28.11.2015

 

Diedrich van Echten erlernte den Bosselsport in Hagerwilde. Am 01.09.1977 trat er unserem Verein bei. „Bahn free“ verlieh ihm am 10.02.1996 die Ehrung für die 40jährige Mitgliedschaft im FKV. „Didi“ starb am 28. November 2015.

 

Wir werden Diedrich ein ehrendes Andenken bewahren.

 

  

   



 

  

                                              

 

Ewald Wiets

Geb. 25.02.1938 – Verstorben am 07.11.2015

Ewald Wiets trat 1961 als passives Mitglied unserem Verein bei. Durch seine Mitgliedschaft unterstützte er unsere Vereinsarbeit über 54 Jahre.

Als Dank für diese Unterstützung wurde ihm am 30.03.1986 die Ehrennadel in Silber und am  20.02.2004 die Ehrennadel in Gold überreicht.

Wir werden Ewald ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

 

  

 


  

 

 

 

 

Erich Freese

Geb. 16.05.1929 - Verstorben am 21.02.2015

Erich Freese wurde am 16.05.1929 geboren. Die ersten Würfe im Boßelsport führte Erich in Menstede-Arle durch. Mit dem Wohnungswechsel von Arle nach Großheide war auch ein Vereinswechsel nach „Bahn free“ Großheide verbunden. Unserem Verein trat er am 01.09.1960 bei. Erich war ein excellenter Boßler und konnte mehrere Erfolge in der Einzel- und Mannschaftswertung vorzeigen. Als Klootschießer und im Friesischen Mehrkampf war er ebenfalls aktiv und erfolgreich. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Darunter auch die silberne, goldene und diamantene Ehrennadel vom Friesischen Klootschießerverband für langjährige Mitgliedschaft im Friesensport. Seine Erfahrung und sein Wissen vermittelte er auch an unsere Jugendlichen. Das Amt als Gerätewart wurde ihm übertragen, was er mit größter Sorgfalt und Zufriedenheit der Boßler in unserem Verein ausübte. Erich Freese starb am 21.02.2015.

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang